meine persönliche Challenge - Ein Jahr ohne Rezensions Exemplare


Bild von Pexels auf Pixabay

Guten Morgen ihr lieben, 

ich habe dieses Vorhaben bei Ela von Literaturliebe gefunden und ich fühle mich absolut inspiriert es ihr gleichzutun. 

Seit 11.2. nun blogge ich wieder und aus meinem Plan keine Rezi Exemplare zu bearbeiten (oder gar anzufragen) ist mittlerweile wieder ein großer Berg Bücher und wenig bis kaum zeit für meine eigenen geworden. Ich lese fast nur noch Rezi Exemplare und fülle doch meinen Sub stetig weiter auf. Abarbeiten geht nicht, weil immer wieder neue Rezi Exemplare eintrudeln die natürlich höhere Priorität haben. Es hat sich irgendwie verselbstständigt und ist genau in die verkehrte Richtung gelaufen.

Hatte ich noch am Anfang das Ziel hinter den Badges bei Netgalley herzujagen und statt der 10 dort endlich mal eine 25 oder gar 50 stehen zu haben, so sehe ich es mittlerweile etwas distanzierter.

Mittlerweile würde es bei mir aussehen wie auf dem Foto oben (wenn ich nicht fast nur ebooks hätte) es stapelt sich überall und meine ältesten SUB Bücher sind von 2011 - wann soll ich die alle lesen? 

Und ich stimme Ela absolut zu, dass die Vielfalt der Bücher einfach leidet weil die Bücher die für Anfragen bereit stehen sowieso die sind, die gerade herausgekommen sind und u.U. sowieso gehyped werden. Manche Bücher habe ich persönlich zb SO oft gesehen, dass ich kein Interesse mehr daran habe es selbst zu lesen. Durch die ganzen Rezensionen auf anderen Blogs hat man teilweise zb auch das Gefühl, das Buch schon zu kennen! Oder es ist schlicht und ergreifend so, dass ich zu dem Zeitpunkt wo die Zusage kommt gerade absolut keine Lust mehr auf das Buch habe - es dann aber trotzdem lesen muss weil ich ja den Verlag schnell bedienen möchte.

Aktuell stresst es mich, dass die Antwort mehrere Wochen auf sich warten lässt und ich meine Lesezeit nicht planen kann. - Jaa was ist falsch an diesem Satz? Es artet in berufliche Züge aus und ich plane jede Minute damit ich alle schnell "bedienen" kann. Aktuell habe ich für die "Sub-Leichen Challenge" (ohne die ich nicht EIN altes Buch gelesen hätte bisher) ein älteres zwischengeschoben, eigentlich habe ich diese Zeit nicht weil noch Rezi Exemplare warten. Ich habe fast ein schlechtes Gewissen die eigenen (die ich bezalt habe) Bücher zu lesen obwohl die Verlage doch warten.

So darf es nicht weitergehen! Ich möchte mich befreien aus der Abhängigkeit gegenüber den Verlagen!! Deshalb: Ich finde die Idee toll und ich schliesse mich Elas Versuch an! Aktuell habe ich noch 3 Anfragen offen - ( 1 auf Bloggerportal, 1 auf Netgalley und 1 Leserunde auf Lovely Books) und 2 offene Reziexemplare. Diese lasse ich zuende laufen, egal wie sie ausgehen und rezensiere die Bücher natürlich sollte ich ein Exemplar bekommen, aber DANACH also ab sofort werde ich keine mehr anfragen. Auch keine Leserunden mehr.

Ich starte diese Challenge mit einem Sub von 153 Büchern (habe sehr viel aussortiert mittlerweile) und 44 Büchern bei Audible. Zudem habe ich ein aktives Tolino Select Abo welches 4 neue Bücher jeden Monat garantiert.  Das sollte eine Weile reichen, lese ca 8 Bücher im Monat - je nach Dicke. 

Ich werde euch das Jahr über auf dem Laufenden halten ob ich schwach geworden bin und wie es mir mit diesem Versuch geht. Ich werde weiterhin Bücher KAUFEN, ich kaufe ausser kleinen Ausnahmen eigentlich nur reduzierte Bücher und der SUB Aufbau wird sich im Vergleich zu den ganzen Rezensionsexemplaren auf jeden Fall in Grenzen halten.

Liebe Grüße eure Lari.



Kommentare:

  1. Liebe Lari,
    das ist sehr bemerkenswert und Hut ab. Mir geht es im Prinzip so wie dir. Hinter mir im Regal stapeln sich Bücher, die ich unbedingt mal lesen wollte. Teils bei Tauschticket oder halt auch viel Mängelexemplare bzw. überhand Buchkauf. Nun ist mein Berg an Reziexemplaren wirklich geschrumpft und hin und wieder habe ich schon zu dem einen oder anderen Buch gegriffen und gelesen. Aber dann noch eine Kurzmeinung schreiben? Fällt leider flach. Ich versuch persönlich mal irgendwie einen Stil zu finden, wie es weitergehen soll.
    Lass dir liebe Grüße da
    Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Hanne,

      es muss einfach etwas passieren weil so wie es grad läuft tut es mir nicht gut. Das ganze angefrage stresst mich wirklich (und gerade jetzt wo ich seit Wochen auf eine Zusage (oder ABsage) warte macht mir bewusst wie abhängig man sich von den Verlagen macht damit. Ich rechne und plane die Bücher immer mit ein und zähle sie im Kopf mit und denke immer es lohnt nicht was anzufangen (auszuleihen oder kaufen) weil xy noch kommt und Du das dann schnell bedienen musst. Zwar gefallen mir die Bücher (kenne ich auch ganz anders aus der Vergangenheit) aber die Planung stresst mich aufs aller übelste. UND natürlich die anderen Punkte dazu. Ich wills versuchen mich frei zu machen von allem Druck den ich habe (nicht nur hier, aber hier fange ich an ;-))

      Wenn Dir ein Jahr zu krass ist, Du aber auch vor ähnlichen Problemen stehst vllt wäre ja nur alle 2 Monate anfragen eine Idee? Dann kannst Du mal reinschnuppern wie es ist und wie Du klarkommst.

      Liebe Grüße an Dich zurück
      Tanja

      Löschen
    2. Ist natürlich auch eine Idee mal so für zwei Monate. Obwohl ich habe mich vor kurzem mit zig Neuerscheinungen befasst und mir eine Datei erstellt, was wann erscheint usw. Verlage......☺ Im Juli habe ich mir vorgenommen, meine liegengebliebenen Weihnachtsbücher (so die Richtung) zu lesen. Dann heißt es halt "Winterlesen im Juli" oder so ähnlich☺
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
  2. Hi!

    Ja, das Problem kenne ich, allerdings ist es bei mir nie so richtig ausgeartet. Wobei ich schon auch kaum hinterher komme, weil einfach immer zu viele Bücher eingezogen sind. Ob Rezi-Exemplare oder andere ;)

    Ich lese ja im Durchschnitt zwischen 10 und 12 Büchern pro Monat. Das ist sozusagen mein Richtwert *lach*
    Mehr als 10 sollten also pro Monat nicht neu bei mir einziehen, damit mein SuB stabil bleibt. Der ist sehr geschrumpft und jetzt immer so bei 40-45 Büchern.
    Ganz ohne Rezi-Exemplare muss es bei mir nicht sein, weil bei den 10 Neuzugängen pro Monat meist "nur" 1-2 ReziExen dabei sind. Im März waren es mehr wegen der Buchmesse ;) Aber ansonsten schaue ich auch, dass ich weniger anfrage, das mach ich schon länger. Hauptsächlich frage ich Reihenfortsetzungen an, weil ich die ja eh lesen will, oder besondere Bücher von besonderen Autoren, aber das hält sich dieses Jahr tatsächlich in Grenzen.

    Ich kann das soweit eigentlich ganz gut umsetzen und komme dadurch auch nicht mehr so ins schleudern :)
    Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir auch klappt!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,

      och das ist ja ein Mini Sübchen was Du da hast :-O Respekt, ich finde es schön wenn jemand so diszipliniert ist. Ich hoffe, dass ich diese Disziplin auch in den kommenden 365 Tagen an den Tag legen kann und mich nicht schon nach 1 Woche höllisch blamiere nach der großen Ankündigung jetzt *lol*

      Der SUB ist auch nicht das Hauptziel bzw der Hauptgrund - viel wichtiger ist es mir, dass ich den Druck mal komplett rausnehme. Habe eben meine Gablés von der Post geholt und habe nun erstmal genug Lesefutter (die haben ja knapp 1000 Seiten :-O ) aber das ein oder andere kommt sicher noch dazu, aber ich will von dem Rezi Exen anfragen, ständig suche ich dort was mir gefällt und frag sobald ich kann und dann stresst es mich nur wieder :-(

      Bin gespannt ob ich mich ohne das besser fühle - vllt fehlen sie mir auch - wir werden sehen.

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
    2. So viel Druck hatte ich zwar nicht, denke ich, aber es wurde manchmal schon auch mir zu viel. Deshalb hatte ich letztes Jahr schon angefangen, weniger anzufragen. Explizit schauen auf Neuerscheinungen tu ich eh nicht, aber man kriegt sie ja ständig überall in Beiträgen und Posts um die Ohren gehauen :D
      Bei mir es so, dass ich auch eine recht lange Wunschliste habe und viele offene Reihen, die ich noch weiterlesen möchte (und auf dem SuB 1. Teile von Reihen ...) und darauf möchte ich mich jetzt konzentrieren - und nicht auf die vielen Neuerscheinungen. Außer eben, es sind Fortsetzungen.
      3-4 besondere Bücher die dieses Jahr noch kommen hab ich mir aber trotzdem vorgemerkt, schon alleine wegen den Autoren. Aber das hält sich alles im Rahmen. Mir fehlen sie jedenfalls nicht, die Rezi Exen.

      Außerdem hab ich auch noch eine re-read Liste xD

      Löschen
  3. Hallo Lari,

    ich mache es mal kurz - es freut mich, dass du dich anschließt und dich ebenfalls darin versuchen willst. Ich wünsche dir super viel Erfolg und bin auf deine Updates gespannt.

    Liebe Grüße, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ela, ich wünsche Dir auch viel Erfolg und viel Spaß ohne Rezi Exen! Werd regemäßig vorbeischauen wie Du Dich schlägst. Ich hatte eben Glück ein Buch wollt ich unubedingt haben das hatte ich zum Glück vorbestellt sonst wäre es schwer gewesen an der Leserunde auf LB vorbeizugehen *pfeiff*. Wird sicher noch hart werden das ganze. Aber ich bin motiviert. *tschakkaa*

      Liebe Grüße Tanja

      Liebe Grüße Tanja

      Löschen
  4. Hey liebe Lari,

    Ohja ich kenne das nur zu gut, aber es ist bei mir schon deutlich besser geworden seit ich aus den ganzen Bloggerteam Gruppen von den Selfie Autoren raus bin, ist dieser Druck schon komplett weg von. Das ich mich vor 2 Jahren arg zurück gezogen hatte aus allem tat mir am Ende sehr gut auch was das lesen usw angeht, ich bekomme jetzt nicht mehr soooo viele Anfragen wie früher oder gar Bücher geschickt. Ich haue ab und zu selber ein paar Anfragen raus und dann passt das und meinen SuB hab ich soweit auch gut im Griff.
    Hatte erst stark ausgemistet an alten SuB Leichen die mich eben null interessieren.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sheena,

      das habe ich auch gerade gemacht (wieder einmal) und ca 50 Bücher aussortiert die ich einfach nicht mehr lesen werde. Mittlerweile hat sich mein Geschmack so verändert, dass ich WEISS ich würde sie nicht mehr lesen. Schade eigentlich aber bringt ja nix wenn die hier rumstehen, damals wollte ich die Reihen uuuuuunbedingt haben aber hab sie wegen Rezi Ex Überhang nie angefasst. :-(

      Ich hab mich ja auch vor nem Jahr etwa komplett zurückgezogen, habe die gesamten offenen Bücher (waren ACHT Stück) alle gelassen wie sie waren und habe alles gelöscht was es von mir hab. Ich habe ein wenig gelesen aber nicht rezensiert - über das Jahr hat mir aber doch was gefehlt und ich wollte es langsam angehen ... ruhig ... hat 3 Monate gedauert und ich war wieder im Trott. Nun ganz öffentlich und ihr werdets sehen wenn ich wieder was habe weil ichs ja in jeden Post dazufüge wo es her ist. Also doppelter Grund für mich und halt dass ich auch meine Bücher alle mal lesen will die haben schliesslich alle Geld gekostet :-(

      LG Tanja

      Löschen
  5. Hallöchen Tanja =)

    das Problem kenne ich wirklich nur zu gut. Es erscheinen ständig so viele tolle Bücher, dass dieses "Haben Muss" manchmal einfach ausartet. Dazu kommt, dass man es uns Bloggern über Bloggerportale, NetGalley und Co echt einfach macht, Bücher direkt anzufragen. Ich finde das großartig von den Verlagen. Es verleitet nur leider dazu, dass sich die Bücher Zuhause türmen und es wie du schon sagst, berufliche Züge annimmt. Weil man seine Zeit quasi komplett durchtakten muss, um allem noch gerecht zu werden.

    Ist wirklich nicht einfach, aber eine komplette Abstinenz kommt für mich gar nicht in Frage. Ich versuche hingegen einfach das für mich passende Mittelmaß zu finden. Man muss sich selbst ein bisschen diszeplinieren, wie überall im Leben :-P. Bisher klappt es gut =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ich bewundere euch, dass ihr das diszipliniert durchhaltet. Bei mir ist dieses "haben wollen" Gen ziemlich ausgeprägt und betrifft nicht nur Bücher. Aber Bücher sind das was mich dann letzten Endes am meisten stresst. Wobei noch niemals ein Verlag geschimpft hat oder so wenns mal länger dauerte. Aber man selbst (also ich mache das) macht sich Stress damit weil es ja wie ein Job ist wo man eine Gegenleistung bekommt und man seinen Anteil halt auch erfüllen möchte.

      Ich weiss dass es sehr schwer werden wird für mich aber ich glaube das ist wie mit dem Rauchen aufhören, reduzieren funktioniert da nicht. Ich muss das Haar direkt an der Wurzel ausreissen sonst finde ich immer wieder Wege mich selbst zu belügen oder zu schummeln.

      Aber im stillen ziehe ich vor euch allen meinen Hut! ♥
      LG Tanja

      Löschen
  6. Hallo,

    dieses Vorhaben habe ich bei Ela schon gesehen und meinen Senf dazu abgegeben! ;-)

    Vor einem Jahr oder so habe ich mal ein paar Monate ohne Rezensionsexemplare gemacht und das war soooo erholsam... Inzwischen ist es so, dass ich mir ein Limit gesetzt habe: 1 Leserunde auf WhatchaReadin pro Monat (da finden sich oft Leserunden zu Büchern, die etwas ungewöhnlicher sind und nicht überall gehypt werden) und höchstens ein anderes Rezensionsexemplar.

    Aktuell liegen hier noch drei Rezensionsexemplare (davon zwei für WhatchaReadin-Leserunden), das ist schon mal um Längen besser als zu Zeiten, wo hier mehr Rezensionsexemplare lage, als ich in einem Monat lesen kann.

    Ich hatte diese Phase, wo man den Badges auf Netgalley hinterher jagt, auch schon mal, frage jetzt aber nur noch selten mal ein Buch dort an bzw bald gar nicht mehr. Deswegen werde ich bei der #NetGalleyDEChallenge 2019 gar nicht mehr mitmachen.

    Viel Erfolg!

    LG,
    Mikka
    [ Mikka liest von A bis Z ]

    AntwortenLöschen
  7. Hey Lari,

    Ich finde diese Idee total cool! Ich muss mich selbst schuldig bekennen: Ich lese so unglaublich viele Rezensionsexemplare! Es gibt einfach immer so viele Angebote, gerade eben von Büchern, die so viele andere Leute schon gelesen haben und die ich auch lesen will. Und ja, manchmal stimme ich dir zu: Viele andere Bücher, die mich auch interessieren würden, bleiben einfach auf der Strecke. Aber in der Zwischenzeit habe ich (hoffentlich) einen Rythmus gefunden, der für mich zumindest im Moment in Ordnung ist. Bei der Fahrt zur und von der Uni lese ich die Rezensionsexemplare. Das sind pro Tag zwischen zwei und drei Stunden, das summiert sich also ziemlich schnell. An Wochenenden investiere ich "nur" etwa eine halbe Stunde für Rezi-Exemplare und gönne mir quasi eine Pause von dem ganzen Druck. Abends lese ich meine eigenen Bücher, für die ich selbst Geld gezahlt habe oder die ich von Freunden und Familie geschenkt bekommen habe. Und irgendwann dazwischen lese ich das Zeug für die Uni - und hoffe, dass ich up-to-date bleibe. Klappt natürlich nicht immer so, das ist klar. Meine Priorität liegt eindeutig auf der Uni, danach kommen - wie bei dir früher - die Rezensionsexemplare. Jap, bei mir bleibt auch manchmal was liegen, aber ich denke, in der Zwischenzeit habe ich irgendwie einen Rythmus gefunden. Ich hoffe mal, dass das so bleibt! Wenns mal nicht mehr klappt, leg ich einfach eine Pause ein und les später weiter.

    Ganz mit den Rezensionsexemplaren aufhören, will ich aber, zumindest im Moment, nicht. Gerade von der finanziellen Seite her, eröffentlicht mir das einfach total neue Möglichkeiten! Aber ich bin total stolz auf dich, dass du das durchziehst! Ich ziehe meinen Hut vor dir!

    Liebe Grüße,
    Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu Mira, danke für Deinen lieben Kommentar! Aber NOCH brauchst Du nicht stolz sein, NOCH habe ich Rezi Exemplare - das von Bloggerportal ist mittlerweile auch genehmigt worden also noch eins mehr - aber ich bin aus der Leserunde ausgestiegen auf LB bevor ausgelost wurde und habe nun nur noch eine offene Anfrage auf Netgalley. Wenn ich DANN einige Monate bzw 365 Tage tapfer durchhalte, DANN darfst Du gerne mit Fug und Recht sowas von stolz auf mich sein *breit grinst*

      Und ihr lieben bitte ihr müsst euch nicht genötigt fühlen es mir gleichzutun! Wenn ihr NUR Rezi Exen lest, wenn ihr damit klar kommt ist das TOP, dann geniesst dieses Privileg und tobt euch voll aus ♥ Ich habe für mich reflektiert WAS mir im Leben am meisten Stress macht und was davon ich beinflussen kann (alles geht ja leider nicht - aber es gibt Dinge die ich durchaus beinflussen KANN und da packe ich nun an)

      Wie gesagt aktuell habe ich 2,5 offene Rezi Exemplare und eine offne Anfrage noch is alles easy, interessant wirds wenn die weg sind und ich wieder beginne auf den einschlägigen Seiten rumzusuchen .... *augenrollt*

      Ich schaffe das! TSCHAKKKAAAA!

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  8. Hallo Lari,

    oh ja, ich kann nachvollziehen, dass die Rezensionsexemplare in Stress ausarten können. Ich nehme relativ wenig Rezensionsexemplare an - meistens kommen sie trotzdem immer auf einmal hier an. :D

    Ich glaube, man muss sich da bewusst zurücknehmen, so wie du es gerade tust. Das ist bestimmt ein guter Weg.

    Bei mir ist fast jeden Monat eine gute Mischung aus älteren Bücher vom SuB (zu denen ich immer bewusst greife), Selbstgekauften und wenigen Rezensionsexemplaren (nur im März war es wegen der Buchmesse ganz arg). Insgesamt nehme ich nie mehr an, als ich schaffe, wenn ich einen durchschnittlichen Lesemonat habe. Natürlich ist vieles verlockend, aber ich kann ohnehin nicht alle Bücher auf einmal lesen.

    Jedenfalls wünsche dir dir viel Erfolg!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,

      oh das klingt toll so wie Du es handhabst. Sehr ausgewogen! So war eigentlich auch mein Plan aber er ist gründlich nach hinten los gegangen :-( Deshalb wirds nun mal ganz gelassen, dann gibt es keine Verhandlungen mit meinem Schweinehund, ob das EINE nicht doch noch geht ;-) nun geht GAR keins, das lässt keinen Verhandlungsspielraum :-D

      Danke! Ich hoffe ich werde erfolgreich sein, ihr könnt es hier verfolgen werde monatlich ein kleines Update posten.

      LG Lari

      Löschen
    2. Hallo Lari,

      ich habe mich früher auch oft übernommen. Zwar nicht mit den Rezensionsexemplaren, doch der eine oder andere Kaufrausch hat dann doch meinen SuB gesprengt. Ich glaube, man darf sich selbst gar nicht zu viel Druck machen, und sollte damit so umgehen, wie man sich wohl fühlt.

      Das Rezi-Ex-Fasten finde ich jedenfalls einen guten Weg, dass man sich damit mal selbst auf Null stellt. Und dann kann man ja wieder ab und zu etwas anfragen oder annehmen.

      Dann bin ich mal auf deine Updates gespannt!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  9. Hallo Lari,

    witzig, dass ich heute nicht nur einen eigenen Beitrag veröffentlicht habe, in dem ich über Rezensionsexemplare siniere und gleichzeitig über das gepackte Köfferchen von Mikka diesen Beitrag entdecke.

    Ich persönlich pflege keinen SuB mehr (weiß also gar nicht, wie viele ungelesen Bücher ich habe) und nehme nie mehr Bücher an, als ich aktuell lesen kann, auch wenn mir dadurch zwangsläufig einige Bücher "durch die Lappen" gehen, die sich interessant anhören, ich aber bei bestem Willen nicht die Zeit finde, diese zu lesen.

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Wenn du bei mir kommentierst, erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten wie z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins usw.) eventuell abgespeichert und für Statistiken z.B von Google und anderen Suchmaschinen weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins etc.) abgespeichert werden.

Datenschutzerklärung